Hallo und Herzlich Willkommen auf

 

 

Ich heiße Janine, bin 28 Jahre alt, Wohne noch im Bergischen Land, um genau zu sein In Solingen. Mein größtes Hobby ist das Backen und das zubereiten von Veganen Speisen. Mir ist sehr wichtig beim Kochen, das alles sehr abwechslungsreich ist und nicht langweilig wird. Denn was ist schlimmer, jeden Tag das gleiche auf dem Teller zu haben. Was ja viele nicht glauben ist, das die Vegane Küche auch sehr abwechslungsreich sein kann, mit vielen tollen, LECKEREN sachen. Daher möchte ich euch über VeganPrincessWorld meine Rezepte die ich zusammengestellt habe mit euch teilen und zeigen was man so alles Kochen bzw. Backen kann. Und hoffe, das euch meine Seite gefällt und wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen

 

Ich würde mich sehr über euere Rückmeldungen freuen, sei es über verbesserungsvorschläge, wünsche, Ideen oder über euere Erfahrungen beim Nachkochen

 

 

 

Eure

 

 

Klimaschutz, Umweltschutz, Artenschutz, gesunde Ernährung - das gehört zusammen! Denn mit einer bewussten Ernährung können wir dazu beitragen die Welt für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Tagtäglich werden Forderungen nach nachwachsenden Rohstoffen, Erhaltung der Artenvielfalt, Unterstützung des fairen Handels und ökologischen Anbaus und besseren Emissionswerten an uns heran getragen. Ihnen allen gerecht zu werden ist nahezu unmöglich. Wir können die Welt nicht auf einen Schlag verbessern. Und dennoch sollten wir nicht auf das Gute verzichten, das jeder Einzelne von uns ausrichten kann!

Das Artensterben holt uns ein
Täglich sterben ungefähr 150 Arten aus. Schuld daran sind vordergründig unterschiedliche moralische Vorstellungen der irdischen Kulturen und Habgier. Alles muss größer, schneller, besser werden. Neben der westlichen Industrie überlebt nur, wer über Leichen geht. Fischer nagen am Hungertuch und überfischen daher ihre Meere, Jäger wollen das Einkommen der Familie sichern und töten für Elfenbein. Wo kein Geld ist, überwiegt egoistisches Handeln. Der Schwächere verliert, der Mensch tötet eigennützig.

Rücksichtslos trotz Bildung
Diese Rücksichtslosigkeit liegt unter anderem daran, dass die meisten Menschen nicht über ihre Umwelt aufgeklärt werden. Wenn das eigene Leben oder das unserer Familie auf dem Spiel steht, wird keiner nach Gräueltaten schreien, die wir verbrechen. Doch wir sind für unzählige verantwortlich – und das obwohl wir im Luxus schwelgen.
Jährlich werden in Deutschland ca. 500 Millionen Nutztiere getötet (PETA). Und damit noch nicht genug. Vor und während der Schlachtung werden die Tiere grausam behandelt. Sie werden in viel zu enge Räume gepfercht. Damit sie aufgrund des Platzmangels keine Panikattacken erleiden werden ihnen Hormone gespritzt und Krallen, Schnäbel und Ohren gestutzt. Vom Muttertier zum Schlachthof, aus dem Ei an den Haken. So gehen Deutsche mit Tieren um, Menschen, die einen Bildungsweg hinter sich haben und denen mitmenschliches Gefühl vermittelt wurde. Dass Tiere keinen Schmerz empfinden oder Beziehungen aufbauen können, braucht mir keiner zu erzählen. Jeder zweite Deutsche hat ein Haustier. Manche meinen sogar sie hätte eine innigliche Verbindung zu ihren Fischen.

Massentierhaltung – Ein Umweltproblem
Die Misshandlung an Tieren ist nicht das einzige Problem der Massentierhaltung. Alleine die in den USA für den Verzehr gezüchteten Tiere produzieren 130 mal mehr Exkremente als die gesamte Weltbevölkerung. Dies trägt in enormem Maße zur erhöhten Luftverschmutzung bei, gegen die wir derzeit ankämpfen. Aus umwelttechnischer Sicht ist die omnivor Lebensweise mit dem Lastwagenfahren zu vergleichen, die vegane hingegen mit dem Radfahren, oder zu Fuß gehen.
Doch wozu eigentlich all das gute Korn an ein Tier verfüttern, wenn wir es ebenso direkt verzehren könnten?! Ein Fleischfresser benötigt eggenüber einem Veganer das 20-fache an Land. Einfach aus dem Grund, dass für 1kg Fleisch 80kg Getreide notwendig sind.
Wozu dieser Umweg? Tiere werden misshandelt, Unmengen an Wasser und Nahrung verbraucht und dabei brauchen wir sie doch selbst allzu dringend.
 

 

 

Lernen die Umwelt zu verstehen

Wir sind nicht alleine auf der Erde und müssen versuchen sie für uns selbst und alle anderen in ihrer Schönheit und Vielfalt zu erhalten. Deutschland gehört zu einem der reichsten Länder der Welt. Wir genießen den Luxus der Bildung, doch vielen vielen Menschen ist der Wohlstand sich um ihre Bildung zu sorgen fremd, da jeden Mittag das Essen auf den Tisch muss und man tagtäglich auf neue ums Überleben kämpft.
Bildungsprogramme unterstützen die Wirtschaft in dritte Welt Ländern und bauen nach und nach ein Umweltbewusstsein auf. Dies geschieht jedoch über Generationen und braucht Zeit. Zeit die die Welt vielleicht nicht mehr hat. Jeder Einzelne ist aufgerufen selbst zu handeln und die Welt damit ein Bisschen lebenswerter zu machen.

Handelt selbst und verstrickt euch nicht in Ausreden!
Es klingt so verdammt schwer, aber das ist es einfach nicht. Mit der richtigen umsichtigen Ernährung verbessert sich eure Gesundheit, bestärkt ihr den rücksichtsvollen Umgang mit Tieren und fördert nachhaltig die Umwelt.
Tierfreie Ernährung ist so easy und soooooo lecker. Schaut euch auf meiner Seite um und entdeckt neue Geschmackswelten!


 

 
 
 
https://www.facebook.com/VeganPrincessWorld


Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!